Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
  Home Mediadaten Impressum Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme
   Nr. 46
   14. November 2017
   49. Jahrgang
   
 
WENTORF
20. ADVENTorfer Markt im Rathaus

Einen Tag vor dem ersten Advent, am Sonnabend, 2. Dezem- ber, findet von 10 bis zirka 17 Uhr zum 20. Mal in Folge der ehrenamtlich durch- geführte vorweihnacht- liche ADVENTorfer Markt in Wentorf statt. Rund 40 Gruppen und Verbände - die meisten schon von Anfang an dabei - sorgen für festliche Stimmung, leckere Verpflegung, schöne selbst- gemachte Dinge, die man kaufen kann, und ein buntes Programm für Alt und Jung.

weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung · Sachsenwald:

Reinbek
Kultur-Winter mit buntem Programm

Havighorst
Feuerwehr und Bauhof sollen zusammen ziehen

Barsbüttel
Seniorenmesse begeisterte das Publikum


SONDERSEITEN:

Aktiv im Alter

Auto News

Trauerbegleitung




Bei Kaffeehausmusik genossen 120 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer die Feierstunde.

Foto: Überhoff

Bürgermeister Björn Warmer hatte zur Feststunde ins Schloss geladen
Das Ehrenamt wurde gefeiert

Reinbek (iue) - Mit einer festlichen Kaffeetafel im Hofsaal des Schlosses feierte die Stadt alle ehrenamtlich tätigen Reinbekerinnen und Reinbeker. Aus insgesamt 19 unterschiedlichen Institutionen - vom Behindertenbeirat und der Bergedorfer Tafel über den Club 60+ und das DRK bis hin zu Selbsthilfegruppen, dem Spendenparlament und der Flüchtlingsinitiative - waren rund 120 geladene Gäste gekommen und genossen das Beisammensein bei Kuchen, Kaffee und Tee.
Fürs Catering sorgten die neuen Pächter des Schloss-Restaurants, das Ehepaar Bringezu, mit ihrem Team - und für die passende musikalische Untermalung auf der Geige und am Klavier das Duo Aramis. Der Reinbeker Musiker Torsten Lange lud später zum Mitsingen der von ihm selbst komponierten "Reinbek-Hymne" ein.
"Unsere Stadt ohne Sie? Um Himmels Willen!", rief Bürgermeister Björn Warmer in seiner Begrüßungsrede aus. Er bedankte sich im Namen der Stadt bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Reinbek ehrenamtlich einbringen. Die besten Dinge im Leben, so Warmer, ließen sich nicht mit Geld kaufen, und Menschen, die sich in ihrem Umfeld ehrenamtlich engagieren, gehörten zweifellos zum Besten, was eine Stadt oder Gemeinde zu bieten habe. Außerdem schaffe das Ehrenamt Aufgaben, Gemeinschaft, neue Verbindungen und Herausforderungen und befeuere so den Spaß am Leben und am Gestalten.
Sechs scheidende Mitglieder des Seniorenbeirats wurden vom Bürgermeister für ihr bisheriges ehrenamtliches Engagement mit Urkunden ausgezeichnet: Bärbel Schmidt, das Ehepaar Friederike und Robert Williams, Wolfgang Meins, Jochen Corrigox und Dieter Schröder. Für den insgesamt elf Mitglieder umfassenden Seniorenbeirat habe sich gleich wieder "Nachwuchs" gefunden, wusste Beiratsmitglied Gerd Wolfgang Hehl zu berichten, der seit 2014 dabei ist. Alle drei Jahre wird der Seniorenbeirat neu gewählt.
Dass in Reinbek insgesamt kein Mangel an Menschen bestehe, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, wusste auch Amtsleiter Torsten Christ zu berichten, der sich in seiner Ansprache nicht nur für die Zusammenarbeit der Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler mit der Stadt bedankte, sondern auch für deren Geduld: Verwaltungsarbeit könne ja, so Christ, bekanntermaßen manchmal "etwas langsamer" sein. Einen besonderen Aufruf trug Jessica Horn von Allergopharma vor. Die Reinbeker Firma wolle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv dabei unterstützen, sich ehrenamtlich zu betätigen, und sei daher dankbar für entsprechende Vorschläge vonseiten der anwesenden Institutionen.




Haben Sie Lust auf mehr? Weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Glinde, Reinbek und Umgebung finden Sie jeden Dienstag in der Glinder Zeitung · Sachsenwald.