Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
  Home Mediadaten Impressum Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme
   Nr. 21
   24. Mai 2016
   48. Jahrgang
   
 
GLINDE
Schilder gegen illegale Müllkippen

"Das ist doch furchtbar. Die Leute kommen von überall hierher und schmeißen ihren Müll hier hin." Brigitte Gleu, Bewohnerin einer Mietwohnung am Buchenweg ärgert sich über die wilde Müllkippe am Straßen- rand. Bürgermeister Rainhard Zug kann der 76-Jährigen nur zu- stimmen.

weiter
 

REINBEK
Internetsurfen statt Mathe & Co.

21 Schüler der Klasse 3a der Grundschule Klosterbergen erlebten einen außerge- wöhnlichen Unterrichts- tag. Die Medien- pädagogen Lena Rosenkranz und Martin Oberwetter vom Verein Blickwechsel führten den PIF! - Projekttag für Internetfrischlinge - durch.

 
weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung · Sachsenwald:

Barsbüttel
Ballons waren die größte Hürde

Wentorf
Startschuss für das letzte Wohngebiet


SONDERSEITEN:

Steuerrecht

Gartenambiente




Der Schauspieler Peter Lohmeyer steht bei der 13. Theaternacht Hamburg auf der Bühne.

Foto: Andreas Schlieter

Verlosung mit der Glinder Zeitung · Sachsenwald
Als "Early Bird" zur Theaternacht

Hamburg (pt) - Es ist wieder soweit: die 13. Theaternacht Hamburg findet statt am Sonnabend, 10. September, ab 19 Uhr. Sie ist deutschlandweit die beliebteste und größte Veranstaltung ihrer Art. Neu ist der Name der Veranstaltung: Aus der Hamburger Theaternacht wird die Theaternacht Hamburg. Und neu wird auch das diesjährige Angebot der 40 beteiligten Bühnen an ihr neugieriges Publikum sein: Die Häuser präsentieren die beispiellose Vielfalt ihrer aktuellen Spielpläne in speziell für diese Nacht inszenierten Szenen und Ausschnitten.
Für alle Theaterfans, die sich rechtzeitig ihre Tickets sichern wollen, gibt es ein besonderes Angebot: die "Early-Bird-Tickets" werden ab 1. Juni verkauft. Nur vom 1. bis zum 30. Juni sind diese Karten zu Sonderkonditionen erhältlich und kosten dann 12 Euro. Im Vorverkauf kosten die Tickets vom 1. Juli bis zum 9. September 15 Euro und am Veranstaltungstag, Sonnabend, 10. September, 17 Euro.
Das "Early Bird"-Ticket gewährt Eintritt in alle an der Theaternacht beteiligten 40 Spielstätten und gilt am Veranstaltungstag als Fahrschein für das gesamte Bus- und Bahnnetz Hamburgs inklusive der sechs eigens eingerichteten Shuttlebus-Linien. Nach längerer Pause ebenfalls wieder dabei: Die beliebten Alsterdampfer, die die Theaterhäuser der Hamburger Innenstadt mit den Winterhuder Bühnen verbinden.
Das Early-Bird-Ticket ist geeignet für alle, die sich auch in diesem Jahr wieder in das fröhliche Getümmel von Hamburgs größter Kulturveranstaltung stürzen möchten. Für die, die erstmals dabei sein wollen, heißt es "jetzt aber wirklich" genau wie für Gruppen-Manager und Vorausplaner. An allen Theaterkassen der beteiligten Häuser gibt es die Tickets ohne Aufschlag-Gebühr, an allen Vorverkaufsstellen kommt die jeweils übliche Systemgebühr dazu.
Zur 13. Theaternacht Hamburg am 10. September eröffnen rund 40 Theater die neue Spielzeit mit einem gemeinsamen Paukenschlag. Dabei zeigen sie eine ganze Nacht lang ihre Vielfalt, ihre Einzigartigkeit und ihre Unverwechselbarkeit. Die Besucher erhalten dabei Einblicke in die aktuellen Produktionen der Theater: aufwändige und puristische Inszenierungen, Traditionelles und Avantgardistisches, Gesprochenes und Gesungenes, Tragisches und Komödiantisches, Getanztes und Improvisiertes. Jedes Theater ist für die Gestaltung seines Programms in dieser Nacht selbst zuständig. Mit dabei sind die großen wie die kleinen Bühnen der Hansestadt und zeigen, dass das Netzwerk der Hamburger Theaterszene so dynamisch ist, wie kaum ein anderes. Mit einem Ticket können alle Theater besucht werden, die mittlerweile nicht mehr nur im großen Saal, sondern auch in den Foyers, auf den Fluren, in den Bars und sogar vor der Tür Programm anbieten.

Zwei unserer Leser haben die Chance, beim Gewinnspiel der Glinder Zeitung · Sachsenwald je zwei Karten für die 13. Theaternacht Hamburg am Sonnabend, 10. September, ab 19 Uhr zu gewinnen.
Wenn Sie zu unseren Gewinnern gehören möchten, schreiben Sie bis Montag, 30. Mai (Eingangsdatum) eine Postkarte mit dem Stichwort "Theaternacht" an:


Glinder Zeitung · Sachsenwald
Beim Zeugamt 4
21509 Glinde

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@glinder-zeitung.de.
(Einsendeschluss für die Teilnahme per E-Mail ist der jeweilige Stichtag bis 17:00 Uhr)