Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
Home Mediadaten Impressum Datenschutzerklärung Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme

   Nr. 38
   17. September 2019
   51. Jahrgang
   
   
REINBEK
Hilfe in allen Rentenfragen

Stehen Sie kurz vor der Rente und kennen sich mit den Formalitäten nicht aus? Haben Sie Anspruch auf Witwen- oder Waisen- rente und wissen nicht, wo Sie sie beantragen müssen? Oder haben Sie Fragen zur Erwerbsunfähigkeits- rente? Dann hilft Ihnen ab dem 1. Oktober Dieter Breuer in Reinbek weiter.

weiter
 

BARSBÜTTEL
Barsbütteler feiern im Sonnenschein

Zum 36. Mal feierten mehr als 3.000 Besucher das Sommerfest auf dem Gelände der Erich Kästner Gemeinschafts- schule (EKG). "Die Vereine und Verbände haben hier die Gelegenheit, sich den Bürgern vorzustellen. Das Schönste sind die vielen guten Gespräche, die sich an den Ständen ergeben", so Jörn Ahlrichs. Mit seiner Frau Ina ist er seit Jahrzehnten für die Organisation verantwortlich. Vor 35 Jahren rief Hans-Dieter Ellerbrock das Fest ins Leben. Unterstützt wird das Ehepaar unter anderem von der Gemeinde - auch finan- ziell. Organisiert und gestaltet wird die traditionelle Feier jedoch ehrenamtlich.

 
weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald:

Wentorf
Lange Schlangen und ein neuer Rekord

Oststeinbek
Abschied von Ursula Nölle


SONDERSEITEN:

Wir in Glinde

Auto News



Siegfried Harms vom Reinbeker Amt für Soziales (l.) und Bürgermeister Björn Warmer (r.) stellten den neuen Rentenversicherungsältesten Dieter Breuer vor.

Foto: Völling

Dieter Breuer ist neuer ehrenamtlicher Rentenversicherungsältester
Hilfe in allen Rentenfragen

Reinbek (voe) - Stehen Sie kurz vor der Rente und kennen sich mit den Formalitäten nicht aus? Haben Sie Anspruch auf Witwen- oder Waisenrente und wissen nicht, wo Sie sie beantragen müssen? Oder haben Sie Fragen zur Erwerbsunfähigkeitsrente? Dann hilft Ihnen ab dem 1. Oktober Dieter Breuer in Reinbek weiter.
Der 67-Jährige ist der neue Rentenversicherungsälteste der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Nord in Reinbek. Er folgt Helmut Uder im Amt, der bislang Sprechstunden im Rathaus Reinbek anbot.
Die Rentenversicherungsältesten sind ehrenamtlich tätig. Sie geben nicht nur kostenlos Auskunft und Tipps in Rentenangelegenheiten, sondern kennen sich auch mit Vordrucken aus, helfen beim Ausfüllen der Unterlagen und leiten diese an die zuständigen Stellen weiter.
Dieter Breuer war früher bei der Hamburger Werft Blohm & Voss Technischer Sachbearbeiter im Bereich des Schiffneubaus. Da im Rathaus derzeit kein Platz ist für ihn, hat er einen Raum im Jürgen Rickertsen-Haus zur Verfügung gestellt bekommen. Dort findet die erste Sprechstunde am 1. Oktober von 15 bis 18 Uhr statt. Danach wird Breuer dort jeden ersten Dienstag im Monat für Hilfesuchende zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es noch Sprechstunden von 15 bis 17 Uhr in der Privatwohnung Breuers in Alt-Reinbek am jeweils letzten Donnerstag des Monats. Die Neuschönningstedter dürfen sich auf einen neuen Service freuen: In der Begegnungsstätte berät der Rentenversicherungsälteste ab Oktober jeden dritten Dienstag von 15 bis 18 Uhr. Fragen beantwortet Dieter Breuer vorab unter Telefon 0176-46 15 76 13.




Haben Sie Lust auf mehr? Weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Glinde, Reinbek und Umgebung finden Sie jeden Dienstag in der Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald.