Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
Home Mediadaten Impressum Datenschutzerklärung Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme

   Nr. 42
   15. Oktober 2019
   51. Jahrgang
   
   
REINBEK
Ticket für Weltmeisterschaft gelöst

Mit einem Freudenschrei sank Arlette Haacke zu Boden, Tränen der Erleichterung flossen über ihre Wangen: Die junge Karateka der TSV Rein- bek hatte es geschafft. Mit einer tollen Leistung beim Qualifikationsturnier in Budapest löste die Juniorin das Ticket für die Karate-Weltmeister- schaften vom 23. bis 27. Oktober in Santiago / Chile.

weiter
 

WENTORF
Jugendwehr gewinnt den Pokal

Der "Floriansmarsch" ist ein beliebter Wettbewerb der Jugendfeuerwehren, ein Wander-Pokal wartet auf den Gewinner. Die Jugendfeuerwehr Bliestorf hatte diesmal den Wettbewerb des Feuer- wehr-Nachwuchses aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg ausgerichtet. Den Pokal holten die Mitglieder der Jugend- feuerwehr Wentorf.

 
weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald:

Barsbüttel
Einblick in die heimische Landwirtschaft


SONDERSEITEN:

Auto News



Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wentorf freuen sich über den Wanderpokal, den sie beim "Floriansmarsch" gewonnen haben.

Foto: PT

"Floriansmarsch" der Jugendfeuerwehren
Wentorf gewinnt Pokal

Wentorf (pt) - Der "Floriansmarsch" ist ein beliebter Wettbewerb der Jugendfeuerwehren, ein Wander-Pokal wartet auf den Gewinner. Die Jugendfeuerwehr Bliestorf hatte diesmal den Wettbewerb des Feuerwehr-Nachwuchses aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg ausgerichtet. Den Pokal holten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wentorf.
Insgesamt nahmen neun Jugendfeuerwehren und eine gemischte Betreuergruppe, die außerhalb der Wertung lag, teil. Sie absolvierten einen schönen sechs Kilometer langen Marsch durch Bliestorf und den angrenzenden Wald. Sie mussten an zwölf verschiedenen Stationen ihr Geschick, Wissen und auch ihr Glück beweisen. Unter anderem gab es Themen wie Erste Hilfe, Gegenstände merken, mit einer fahrradbetriebenen Kettensäge Holz sägen oder Getränkekisten horizontal stapeln.
Anschließend gab es für die müden aber glücklichen Kämpfer Getränke und 192 Hot Dogs. Zur Ehrung übergaben Kreisjugendwartin Melanie Rave, der stellvertretende Bliestorfer Wehrführer Reinhold Kock und Jugendwart Stefan Krüger an die glücklichen Mannschaften die Pokale und Urkunden. Den nächsten "Floriansmarsch" müssen in zwei Jahren nun die Sieger aus Wentorf ausrichten.




Haben Sie Lust auf mehr? Weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Glinde, Reinbek und Umgebung finden Sie jeden Dienstag in der Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald.