Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
Home Mediadaten Impressum Datenschutzerklärung Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme

   Nr. 02
   07. Januar 2020
   52. Jahrgang
   
   
GLINDE
Zahlreiche Anregungen für Körper und Geist

Wer das neue Jahr aktiv beginnen will, findet bei der Glinder Volkshoch- schule zahlreiche Mög- lichkeiten. Das neue Semester startet gleich mit einem besonderen Highlight für Menschen, die sich mit Spaß bewegen wollen, einem "Dance and Fitness Weekend". Prominente Trainer kommen dafür nach Glinde. Teilnehmer haben die Möglichkeit, Unterricht bei Zumba-Trainer Mauricio Camago zu erleben oder mit Carla Sackmann zu üben. Zusätzlich zu Zumba stehen Smovey und "Stretching Fit" auf dem Programm des Nach- mittags am 18. Januar im Bürgerhaus.

weiter
 

WENTORF
Neues aus Wissenschaft und Forschung

Er galt als eines der großen Universalgenies seiner Zeit und hat die Wissenschaft national wie international geprägt: Der Forschungsreisende Alexander von Humboldt (1769-1859) steht im Mittelpunkt eines Vortrages, mit dem die Freie Lauenburgische Akademie für Wissen- schaft und Kultur (FLA) am Donnerstag, 9. Januar, die neue Saison eröffnet. Dr. Werner Budesheim, Vorsitzender der Akademie, spricht ab 19.30 Uhr im Angerhof in Wentorf über Humboldts zweite Lebenshälfte.

 
weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald:

Reinbek
SPD Landesvorsitzende beim Empfang

Glinde
Event für Freunde des Rock'n'Roll

Barsbüttel
Mitsprache für Bürger erleichtern


SONDERSEITEN:

Gewerbebund Oststeinbek

Bauen & Wohnen

Auto News



Hans-Jürgen Drews, Dr. Werner Budesheim und Professor Dr. Thomas Schramm (v.l.) präsentieren das neue Jahresprogramm der Freien Lauenburgischen Akademie.

Foto: Prädel

Freie Lauenburgische Akademie
Start in die neue Saison

Wentorf (hap) - Er galt als eines der großen Universalgenies seiner Zeit und hat die Wissenschaft national wie international geprägt: Der Forschungsreisende Alexander von Humboldt (1769-1859) steht im Mittelpunkt eines Vortrages, mit dem die Freie Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur (FLA) am Donnerstag, 9. Januar, die neue Saison eröffnet. Dr. Werner Budesheim, Vorsitzender der Akademie, spricht ab 19.30 Uhr im Angerhof in Wentorf über Humboldts zweite Lebenshälfte.
Budesheim und seine Vorstandskollegen Hans-Jürgen Drews sowie Professor Dr. Thomas Schramm präsentieren damit das 29. Jahresprogramm einer Institution, die seit ihrer Gründung ehrenamtlich - "und ohne öffentliche Zuschüsse", wie Budesheim betont - geführt wird. Ziel ist es, geographische, ökonomische, historische und kultur- sowie naturwissenschaft-liche Themen in Vorträgen, Kolloquien sowie ein- und mehrtägigen Exkursionen einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen.
Bis Dezember dieses Jahres stehen insgesamt 33 Vortragsveranstaltungen auf dem Programm. Wissenschaftler und Ex-perten aus verschiedenen Universitäten Norddeutschlands berichten über neueste Forschungsergebnisse und Erkenntnisse in den einzelnen Fachbereichen. Die Vorträge finden hauptsächlich in den Räumen der FLA im Angerhof in Wentorf, aber auch in Lauenburg, Geesthacht oder in Ratzeburg statt.
Auf dem Programm stehen ferner sieben Tagesexkursionen mit unterschiedlichen Zielen. Un-ter der fachkundigen Führung kompetenter Fachleute werden unter anderem St. Georg auf dem Berge besucht, das als ältester Kirchenort im Lauenburgischen gilt, das Steinzeitmuseum Albersdorf in Dithmarschen, die Hamburger Neustadt, die Lüneburger Heide sowie das Varus-Schlachtfeld von Kalkriese.
Mehrtägige Studienreisen der Akademie führen unter anderem nach Berlin und Potsdam. In einer zweiwöchigen Flugreise nach Andalusien erkunden die Teilnehmer Städte wie Sevilla, Cordoba und Guadalupe. Unter Leitung von Dr. Werner Budesheim geht es außerdem in das Rhein-Main-Gebiet nach Frankfurt, Hanau und Wiesbaden. Große Nachfrage gibt es bereits nach den beiden Städte-Reisen "Venedig im Winter".
Das Programm der FLA liegt in den Rathäusern in Wentorf, Glinde und Reinbek aus, darüber hinaus in vielen Museen und Apotheken in den Kreisen Stormarn, Herzogtum Lauenburg und in Bergedorf. Die Programmhefte enthalten auch die Anmeldekarten für die Exkursionen. Der Eintritt zu den Vortragsveranstaltungen ist in der Regel kostenlos.




Haben Sie Lust auf mehr? Weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Glinde, Reinbek und Umgebung finden Sie jeden Dienstag in der Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald.