Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
  Home Mediadaten Impressum Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme
   Nr. 8
   20. Februar 2018
   50. Jahrgang
   
 
WENTORF
Hohe Auszeichnung für Dirk Sacher

Höchste Ehrung für Wehrführer Dirk Sacher: Zum Ende seiner Amtszeit wurde ihm in der Jahres- versammlung der Freiwilligen Feuerwehr von Kreiswehrführer Sven Stonies das schleswig-holstein- ische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold verliehen.
1990 in die Wehr eingetreten übernahm Sacher 2006 nach vierjähriger Stellver- tretertätigkeit den Wehrführerposten. In seine Amtszeit fielen wegweisende Ver- änderungen wie der Ausbau des Dach- bodens für die Jugendfeuerwehr und die erstmalige Be- schaffung eines Dreh- leiterfahrzeugs sowie vier weiterer Fahr- zeuge.

weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung · Sachsenwald:

Havighorst
Wie weit darf der Ort wachsen?

Reinbek
Literatur-Wettbewerb zum Jubiläum

Barsbüttel
Bürgerverein: Vorstand wieder komplett


SONDERSEITEN:

Wir in Glinde

Verkehrsrecht

Aktiv im Alter

Auto News




Kerstin Dohndorff, Alexa Traun, Layla Hahne und Bruno Seigel freuten sich über Spendenschecks und Gewinn-Gutschein, die sie von Sybille Marks (v.l.) entgegennahmen.

Foto: Prädel

Organisatoren des ADVENTorfer Marktes übergaben Spendenschecks
Geldsegen für Kinder und Pfadfinder

Wentorf (hap) - Hunderte von Besuchern lockt der traditionsreiche ADVENTorfer Markt alljährlich in das Wentorfer Rathaus. Doch das vorweihnachtliche Event mit Verkaufs-, Informations- und Imbissständen, mit Kunsthandwerk und Basteleien, Tombola und viel Musik ist kein Selbstzweck. Mit dem Erlös unterstützt das Organisationsteam um Sybille Marks regelmäßig karitative Vereine und Institutionen.
Doch diesmal war alles anders. Bei unterschiedlichsten Organisationen und Einrichtungen hatten die Veranstalter des ADVENTorfer Marktes angefragt, ob sie finanzielle Unterstützung benötigen - Fehlanzeige.
"Niemand brauchte offenbar unser Geld", erklärte Sybille Marks. Immerhin ging es um die Gesamtsumme von 1.500 Euro, von denen 1.000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet werden sollten. Rund 500 Euro waren als Hauptpreis für den Lufballonweitflugwettbewerb reserviert, einer der Programmpunkte beim ADVENTorfer Markt im vergangenen Jahr.
Schließlich fanden sich aber doch Abnehmer für die Geldspende: Der Reinbeker Pfadfinderstamm "Norwing" plant ein Zeltlager zu Pfingsten für seine Mitglieder, die zum Teil auch aus Wentorf kommen.
Die 500 Euro aus dem Erlös des ADVENTorfer Marktes kommen wie gerufen, um diese Freizeit zu finanzieren, so Bruno Seigel, einer der beiden Stammesführer. "Für uns ist diese Spende eine besondere Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit", erklärte Seigel, der von Sybille Marks den Scheck entgegennahm.
Weitere 500 Euro gingen an die Wentorfer Kindertagesstätten, die alljährlich ein gemeinsames Sommerfest organisieren - im vergangenen Jahr im Casinopark anlässlich der 800-Jahr-Feier Wentorfs.
Die Feier muss in diesem Jahr ausfallen, betonte Kerstin Dohndorf, Leiterin der Kita "Kinderinsel". Der Grund: Der Mangel an Erzieherinnen und Erziehern in den Einrichtungen erlaube es zeitlich nicht, ein solches Event zu organisieren.
"Das Geld kann ja auch angespart werden, um vielleicht im nächsten Jahr ein gemeinsames Kinderfest auf die Beine zu stellen", erklärte Sybille Marks und übergab Dohndorf sowie Alexa Traun von der Kindertagesstätte "Sportini" den Scheck über 500 Euro.
Den Preis für die Gewinnerin des Luftballonweitflugwettbewerbs überreichte Marks ebenfalls. Der Luftballon der Schülerin Layla Hahne aus Wentorf hatte mit 377 Kilometern die weiteste Strecke zurückgelegt und war nach Worten von Sybille Marks im Raum Köln/Bonn aufgefunden worden. Layla gewann einen Gutschein für einen Wochenend-Aufenthalt mit Familie im Heidepark Soltau.
Spendenschecks und Preis wurden in der Kita "Kinderinsel" übergeben, wo für die freiwilligen Helferinnen und Helfer des ADVENTorfer Marktes eine Kaffeetafel als Dank für ihr Engagement gedeckt worden war. Denn ohne die rund 50 Frauen und Männer, die die Organisatoren teilweise schon seit 20 Jahren unterstützen, wäre das vorweihnachtliche Event im Wentorfer Rathaus nicht möglich.




Haben Sie Lust auf mehr? Weitere aktuelle Berichte und Nachrichten aus Glinde, Reinbek und Umgebung finden Sie jeden Dienstag in der Glinder Zeitung · Sachsenwald.