Verlag Hans-Jürgen Böckel GmbH, Beim Zeugamt 4, 21509 Glinde, Telefon 040/710 90 80, Fax 040/710 90 888, E-Mail: info@glinder-zeitung.de, Druckauflage 41.400
 Wöchentlich an die Haushalte in Aumühle, Barsbüttel, Boberg, Börnsen, Braak, Brunsbek, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Stapelfeld, Wentorf, Witzhave und Wohltorf
Home Mediadaten Impressum Datenschutzerklärung Wir über uns AGB´s Kontakt Anzeigenaufnahme

   Nr. 46
   13. November 2018
   50. Jahrgang
   
   
GLINDE
Neue Vorschläge für die Innenstadt

Das ist die letzte Chance, aus der Innenstadt noch etwas zu machen", erklärt Hans-Peter Busch vom Vorstand des Vereins Stadtmarketing.
Die Arbeitsgruppe Innen- stadtplanung des Vereins hat sich intensiv Ge- danken darüber gemacht, wie das Zentrum ansprechender gestaltet werden kann. Der Bereich mit Marktplatz und Passage muss nach Ansicht der Gruppe grundlegend umgestaltet werden, wenn sich Geschäfte trotz Internet-Handel dort behaupten wollen. "Wir brauchen eine aufenthaltsorientierte Innenstadt", erklärte Uta-Karina Mansel. Dann würde die Bürger zum Bummeln nicht nach Hamburg abwandern.

weiter
 

REINBEK
"Zeitsprung": Fotoschau im Schloss

Er war in Mosambik und fotografierte Großwild samt der entsprechenden Jäger. Er fertigte 1969 die Bilder für die Print- werbung der SPD zur Bundestagswahl an. Neben zahlreichen Foto-Illustrationen für Bücher - unter anderem von Alfred Biolek - kreierte er 1992 das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Werk "Das Apoka- lyptische Menü". So ganz nebenbei lassen sich viele seiner Arbeiten in Magazinen wie "Geo", "Stern", "Vanity Fair"oder auch "Die Zeit" finden.

 
weiter
 
Außerdem diese Woche in der
Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald:

Reinbek
Anträge jahrelang unbearbeitet


SONDERSEITEN:

Bauen & Wohnen

Auto News

Trauerbegleitung




Der Winterdom lockt in jedem Jahr in der Vorweihnachtszeit die Besucher in Scharen aufs Heiligengeistfeld.

Foto: Henning Angerer

Verlosung mit der Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald
Winterdom mit Rodelbahn und Après Ski

Hamburg (sr) - Es ist wieder soweit: auf dem Heiligengeistfeld hat der Winterdom seine Tore geöffnet für das große Vergnügen für alle Generationen. Vom 9. November bis zum 9. Dezember locken 230 verschiedene Attraktionen. Beim Duft der frisch gebrannten Mandeln oder der köstlichen Schmalzkuchen, mit einem Glühwein oder einer heißen Schokolade genießen die Besucher das winterliche Vergnügen in der Hansestadt.
In diesem Jahr gibt es eine ganz besondere Premiere: "Hurricane" ist ein kompletter Neubau vom Typ Fun Factory und wurde erst im Herbst fertig gestellt. Das Rundfahrgeschäft ist familientauglich und kann das Tempo je nach Alter der Fahrgäste variieren.
Ebenfalls Premiere feiert "The Beast", ein Fahrgeschäft, das Schaukel und Looping in Kombination anbietet. Das Besondere ist, dass die Besucher selbst entscheiden, ob sie nur schaukeln wollen, oder sich den Looping zutrauen. Die Frage lautet: "Wie mutig bin ich?".
Zu den beliebten Action-Highlights gehören "Apollo 13", der seinen Gästen im Flug echten Nervenkitzel bietet und sie einmal Astronaut sein lässt. Die Riesenpropeller des Fahrgeschäfts "Eclipse" lassen die Gondeln eine Geschwindigkeit von bis zu 90 Stundenkilometern erreichen - nichts für schwache Nerven. Genauso spektakulär und ein Garant für Adrenalin und Action ist der "Predator", ein Überkopffahrgeschäft für Wagemutige.
Für alle, die es nicht so spektakulär mögen, gibt es die Klassiker: Das 55 Meter hohe Riesenrad mit verglasten Gondeln, von denen man einen unvergleichlichen Blick über das nächtliche Hamburg hat, ein mehr als hundert Jahre altes Bodenkarussell, den "Original Rotor" oder das Kettenkarussell. Auf die Jüngsten warten jede Menge Kinderattraktionen.
Die Kinder können sich freuen, denn der Nikolaus kommt auch in diesem Jahr wieder auf den Winterdom. Am Mittwoch, 5. Dezember (Familientag auf dem Winterdom) ist er von 15 und 19 Uhr am Riesenrad und nimmt Weihnachtswünsche der kleinen Dom-Besucher entgegen, die er dann an den Weihnachtsmann weiterleitet. Zur Erinnerung gibt es ein persönliches Foto mit dem Nikolaus. Als besondere Aktion werden an diesem Tag noch 300 mit Leckereien gefüllte Nikolaussocken auf dem Dom-Gelände versteckt. Die Kleinen dürfen sich auf die Suche machen, die sich doppelt lohnt: In den Socken sind weitere Überraschungen enthalten: Insgesamt drei Gutscheinhefte im Wert von je 200 Euro (gültig bis 9. Dezember 2018) und 50 Freifahrscheine (für zwei Personen) für das Riesenrad, die am 5. Dezember von 15 bis 20 Uhr gelten.
Auf der Aktionsfläche können sich die Besucher in diesem Jahr auf den Winter und die Ski-Saison einstimmen, denn das Motto heißt: Après Ski. Ein Skisimulator und eine 25 Meter lange Rodelbahn gehören dazu ebenso wie deftige Hüttenleckereien. Tische für Weihnachts- oder Firmenfeiern können hier unter den Nummern 04155-81 18 19 oder 0176-841 184 72 reserviert werden.
Jeden Mittwoch ist Familientag mit ermäßigten Preisen für die Fahr-, Belustigungs- und Spielgeschäfte. Auch die Gastronomie hält preiswerte Angebote für alle Besucher bereit. Highlight ist an jedem Dom-Freitag um 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk.
Der Winterdom hat geöffnet vom 9. November bis zum 9. Dezember, jeweils montags bis donnerstags von 15 bis 23 Uhr, freitags und sonnabends von 15 Uhr bis 24 Uhr, sonntags von 14 bis 23 Uhr.

Drei unserer Leser haben die Chance, beim Gewinnspiel der Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald je ein Paket mit Freikarten im Wert von 200 Euro für den Winterdom zu gewinnen.
Wenn Sie zu den Gewinnern gehören möchten, schreiben Sie bitte bis Montag, 19. November (Eingangsdatum) eine Postkarte mit dem Stichwort "Winterdom" an:


Glinder Zeitung ˇ Sachsenwald
Beim Zeugamt 4
21509 Glinde

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@glinder-zeitung.de.
(Einsendeschluss für die Teilnahme per E-Mail ist der jeweilige Stichtag bis 17:00 Uhr)